GESCHÄFTSALLIANZ ZWISCHEN HIMOINSA UND YANMAR

Das Unternehmen für die Herstellung von Stromaggregaten und das japanische Unternehmen Yanmar unterzeichnen eine kommerzielle Partnerschaftsvereinbarung zur Vereinigung der potenziellen Synergien und für ein gemeinsames Wachstum auf dem globalen Markt der Energiesysteme.



Der Stromaggregatehersteller HIMOINSA verkündete die Unterzeichnung eines Geschäftsvertrages mit Yanmar, einer Firma, die neben anderen Geschäftsfeldern, die Herstellung von Dieselmotoren, Landwirtschaftsgeräten, Schifffahrts- und Baugeräten weiterentwickelt. Die Geschäftsallianz zwischen den beiden Unternehmen macht Yanmar zu einem Anteilseigner, der 70% von HIMOINSA Stammkapital hält, ohne dass dies Änderungen am Namen oder der Marke der Firma noch an der Unternehmenstätigkeit nach sich zieht.

Ebenso wenig ändern sich durch diesen Vertrag die Bedingungen für die Mitarbeiter und es wird keine Umstrukturierungen in Bezug auf die Arbeitsplätze geben. Francisco Gracia García, der weiterhin Firmenpräsident sein wird, versichert, dass das Verhältnis zu Yanmar seit Beginn der Zusammenarbeit im Bereich Stromaggregate im Jahr 2006 eine einzige Erfolgsgeschichte ist, in Anbetracht dessen, dass Yanmar für das Unternehmen einer der wichtigsten Motorzulieferer für die Herstellung von Stromaggregaten ist. 

Um sowohl HIMOINSA als auch Yanmar einen Wettbewerbsvorteil im globalen Markt zu ermöglichen, haben wir eine Stärkung unserer Bindung angestrebt, die schließlich zu unserer aktuellen Allianz führte”, erklärt der Präsident von HIMOINSA, der zudem versichert, dass “sich dieser Vertrag positiv auf unser Distributionsnetz auswirken wird”

HIMOINSAs langfristiges Ziel war schon immer, seine Position als vertikaler Hersteller auszubauen. In seiner 30-jährigen Geschichte hat dieser Hersteller von Stromaggregaten seine Unternehmensstrategie darauf ausgerichtet, in seinen Produktionsprozess die Herstellung aller in einem Stromaggregat enthaltenen Komponenten aufzunehmen, um ein Produkt von 100%iger HIMOINSA-Qualität anbieten zu können. Das Unternehmen stellt seine eigenen Wechselstromgeneratoren, elektrischen Steuereinheiten, Karosserien und verschiedene Komponenten her. Mit dieser Geschäftsallianz nimmt HIMOINSA Motoren in seinen Geschäftsbereich auf. 

Das japanische Unternehmen Yanmar hat weltweit mehr als 16.000 Angestellte, mehr als 60 Niederlassungen auf der ganzen Welt und macht in 190 Ländern Geschäfte. Diese konsolidierte Unternehmensstruktur hilft HIMOINSA dabei, seine industrielle Entwicklung voranzutreiben und seine Position im internationalen Markt zu festigen. 

“Wir glauben, dass die Kombination aus beiden Unternehmen stärker sein wird, als wenn beide Unternehmen separat operieren würden. Dieser Zusammenschluss ermöglicht eine Erweiterung der Produktreihe mit ausgezeichneter Technologie, eine Produktion mit höherer Qualität, ein gesteigertes Verkaufsvolumen und die Entwicklung eines Service- und Expertennetzwerks. Wir werden eine starke Position im globalen Markt haben”, berichten Quellen aus der Führung von Yanmar.



HIMOINSA wurde 1982 gegründet und hat aktuell neun Produktionszentren in Spanien, China, Indien, Frankreich, Brasilien, den Vereinigten Staaten und Argentinien, sowie zehn Geschäftsniederlassungen in Singapur, Dubai, Polen, Deutschland, Großbritannien, Portugal, Angola, Mexiko, Panama und Argentinien. Mit seinem Distributionsnetz von mehr als 130 Händlern auf der ganzen Welt hat das Unternehmen bedeutende Projekte auf allen fünf Kontinenten realisiert. Sein Portfolio umfasst die Herstellung von Diesel-Stromaggregaten mit einem Leistungsbereich zwischen 3 kVA und 3000 kVA, Gas-Stromaggregaten mit einem Leistungsbereich zwischen 8 W und 3,5 MW und eine breite Auswahl an Lichtmasten mit Lichtkapazitäten von bis zu 1.320.000 Lumen.